Die Altstadt von Bamberg – eine Städtereise

Bamberg – der Nabel der Welt

Die Stadt im Mittelpunkt des Reiches wurde auf sieben Hügeln erbaut, aber Rom ist es nicht. Ihr König bestimmte sie einst zum Nabel der Welt und viele Einwohner halten sie heute noch dafür. Sie lieben die Altstadt von Bamberg wegen ihrer Schönheit, wegen ihres Biers und einfach, weil es sich hier so gut leben lässt.

Kaiserdom in der Altstadt von Bamberg
Über allem thront der Kaiserdom in der Bergstadt

Bambergs mittelalterliche Altstadt erlebte am Anfang des 18. Jhdts. umfangreiche Schönheitskorrekturen, indem sie in der Barockzeit noch einmal gründlich der damaligen Mode angepasst wurde. Da die Altstadt den Weltkrieg unbeschadet überstand, bildet sie heute ein wunderbares einheitliches Ensemble und wird seit 1993 bei der UNESCO als Weltkulturerbe geführt.

Die Altstadt von Bamberg als UNESCO Weltkulturerbe

Für die UNESCO zählten aber auch die lebendigen Strukturen Bambergs in den einzelnen Stadtteilen, der Bergstadt, der Inselstadt und der Gärtnerstadt. Rechts und links und mittendrin der Regnitz hat sich die Altstadt von Bamberg entwickelt. Südlich erhebt sich die Bergstadt mit dem Kaiserdom und der neuen Residenz. Hier residierte in prachtvoller Umgebung der Fürstbischof.



Unterhalb des Dombergs erstreckt sich der Sand, ein Gewirr von Straßen und Gassen und das eigentliche Zentrum der Altstadt von Bamberg. Kneipen, Klubs und nicht zuletzt die Brauereien sorgen für ein reiches kulturelles Leben und genügend Bier, das Leib- und Magengetränk in Bamberg.

Auf der anderen Seite des Flusses lädt die Inselstadt zum shoppen und flanieren ein. Hier auf der Insel zwischen Regnitz und Main-Donau-Kanal liegt der weltliche, bürgerliche Teil der Altstadt von Bamberg, hier haben sich seit jeher Kaufleute und Handwerker angesiedelt und einkaufen kann man hier noch immer gut.

Altes Rathaus in der Altstadt von Bamberg
Mitten im Fluss bauten die Bamberger ihr Rathaus, da Klerus und Bürgertum sich nicht einigen konnte, in welchem Teil der Altstadt von Bamberg das Rathaus stehen solle.

Ein Rathaus mitten im Fluss

Wo sollte im hin und her von weltlicher und geistlicher Macht denn nur das Rathaus stehen. Da keiner nachgeben wollte, setzte man es kurzerhand mitten in den Fluss. Und so steht das Alte Rathaus mitten im Fluss zwischen Unterer und Oberer Brücke. Von hier gibt es auch einen besonders schönen Blick auf Klein Venedig, den Häusern direkt an der Regnitz. Am Fluss befanden sich auch die alten Häuser der Flößer und Fischer, die mit Wasserkraft betriebenen Mühlen und das Schlachthaus, das im Wasser schnell seine Abfälle entsorgen konnte.

Brückentor Bamberg
Brückentor auf der Oberen Brücke – rechts das Alte Rathaus

Jenseits des Main-Donau-Kanals zählt auch die Gärtnerstadt zur Altstadt von Bamberg. Einige weniger bekannte, doch sehenswerte Kleinode stehen hier, zum Beispiel die älteste Kirche der Stadt, die Kirche St. Gangolf. Wie der Name sagt, wurde und wird immer noch in vielen Gärten und kleinen Äckern Blumen und allerlei Gemüse angebaut, unter anderem das Bamberger Hörnla, eine Kartoffelsorte.

Über die Jahrhunderte regierten in Bamberg die Fürstbischöfe, die zum Teil der Bauleidenschaft verfallen waren und ihre Spuren in barocker Pracht hinterließen. Mit reichlich finanziellen Mitteln versehen gestalteten sie die Stadt um und verwandelten alles mittelalterliche in überbordendes Barockdesign. Für Hausbesitzer gab es sogar Steuererleichterungen, wenn sie die Fassade ihres Hauses in der Altstadt von Bamberg der neuen Mode anpassten.

Barockfassade in der Altstadt von Bamberg
Manch Bürgerhaus in Bamberg profitierte von den Steuererleichterungen und verschönerte sein Fachwerkhaus mit einer prächtigen Barockfassade.

Bamberger Dom und Bamberger Reiter

Weltberühmt der von Ost nach West romanisch-gotische Bamberger Dom mit dem Grab Kaiser Heinrich II und dem Bamberger Reiter. Wer ist der Bamberger Reiter. Er trägt eine Königskrone, daher kann es der Kaiser nicht sein. Aber welcher König schafft es in eine Kirche – wahrscheinlich nur ein heilig Gesprochener. Es könnte zum Beispiel König Stephan von Ungarn sein, der Schwager Kaiser Heinrichs II. Angeblich ließe er sich im Bamberger Dom taufen und galoppierte in das Gotteshaus.

Kunst im Freien

Blunzn
Eine etwas üppige Dame, die „Blunzn“ sonnt sich am Heumarkt.

Auch moderne Kunst gibt es in der Altstadt zu sehen – die verschiedensten Kunstwerke unter freiem Himmel. Auf Initiative des Internationalen Künstlerhauses Concordia stellten viele hochrangige Künstler Ihre Großplastiken in Bamberg aus. Privaten Spenden und der Stadt ist es zu verdanken, dass die Kunstwerke immer noch zu bewundern sind.

Heute zählt Bamberg ca. 71.000 Einwohner. Und ca. 13.000 Studenten leben und lernen hier, machen die Stadt bunter und genießen auch das Nachtleben.

Bummeln Sie während Ihrer Reise durch die Altstadt von Bamberg und genießen Sie das einmalige Ambiente mittelalterlichen und barocken Lebens. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten in Bamberg, die Museen und Ausstellungen. In der Geschichte von Bamberg erfahren Sie einiges darüber, wie sich Bamberg vom Mittelalter bis heute entwickelte und was es heute ist.

Sehenswürdigkeiten in Bamberg

Ein Rundgang durch Bambergs Altstadt

Mitten im Zentrum Bambergs umgeben von den Mühlen und Wehren an der Regnitz beginnen wir den Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten in Bamberg im Rosengarten vor der Tourist-Information.
Über die Bischofsmühlbrücke geht es links zum Sonnenplätzchen und zur Schimmelgasse. Gegenüber an der Judenstraße liegt das prächtige „Sehenswürdigkeiten in Bamberg“ weiterlesen

Museen in Bamberg

Entdeckungen – Ein Gang durch die Museen

Bambergs bewegte Geschichte und die Nähe zu Kunst und Literatur findet sich natürlich auch in den verschiedenen Museen in Bamberg wieder. Jedes Museum ist in einem historischen Gebäude untergebracht und ist allein deshalb schon einen Besuch wert.
Aber auch die Exponate, der Domschatz, Bilder, Porzellan oder Tierpräparate sind von hohem Wert. Einige Museen in bamberg können allerdings während der Wintermonate nicht besichtigt werden.

Historisches Museum

Historisches Museum - Museen in Bamberg
Historisches Museum in der Alten Hofhaltung

Bis an die Anfänge Bambergs im 10. Jhdt. erinnern die Grundmauern der Alten Hofhaltung, in deren Räumen sich das Historische Museum befindet. Eine der Hauptattraktionen sind die „Bamberger Götzen“. Die Steinskulpturen können das Werk eines Künstlers aus der Jungsteinzeit sein, ihr Alter ist unbekannt. Außerdem werden Werke von Lucas Cranach, Pieter Breughel oder der „Apostelabschied“ von Wolfgang Katzheimer gezeigt, aber auch Neuzeitliches von Otto Modersohn.

Museen in Bamberg
Historisches Museum
Bamberg, Domplatz 7

Neue Residenz

Museum Neue Residenz
Prunkräume und Kaisersaal im Museum Neue Residenz in Bamberg

Die zwischen 1698 und 1703 entstandenen Barockflügel der Neuen Residenz gehören zu den bedeutendsten Schlossbauten Bayerns. Vierzig Prunkräume in prächtigem Barock und der Kaisersaal mit den von Melchior Steidl geschaffenen Kaiserdarstellungen sind innerhalb der Schlossführungen zu besichtigen.
Gemälde aus dem Barock und aus der späten Gotik werden in der Staatsgalerie ausgestellt, z. B. die „Sintflut“ von Hans Baldung Grien.

Museum Neue Residenz und Staatsgalerie
Bamberg, Domplatz 8

E.T.A.-Hoffmann-Haus

Während der vier Jahre, die sich E.T.A. Hoffmann in Bamberg aufhielt, bewohnte er die zweite Etage dieses Hauses. Viele seiner Gestalten wurden durch die Zeit in Bamberg inspiriert wie z. B. der Kapellmeister Johannes Kreisler.
Heute befindet sich im E.T.A. Hoffmann-Haus ein Spiegelkabinett und einige Exponate aus dem Leben des Dichters. Außerdem finden Lesungen und Veranstaltungen statt.

Museum E.T.A-Hoffmann-Haus
Bamberg, Schillerplatz 26

Fränkisches Brauereimuseum

Bier galt im Mittelalter fast als „Grundnahrungsmittel“. Das Gären diente auch dem Abtöten von Keimen. In der ehemaligen Brauerei der Benediktiner auf dem Michelsberg informiert das Fränkische Brauereimuseum über das Bierbrauen. Zu sehen sind unter anderem das Sudhaus und das Kühlhaus, die Mälzerei und die Büttnerei, die Abfüllung in Fässer und Flaschen und verschiedene Geräte aus dem Labor.

Museen in Bamberg
Fränkisches Brauereimuseum
Bamberg, Michelsberg 10f

Sammlung Ludwig

altes Rathaus Sammlung Ludwig - Museen in Bamberg
Porzellan-Sammlung im Alten Rathaus

Peter und Irene Ludwig haben eine beeindruckende Porzellan-Sammlung zusammengetragen. Die dem Museum zur Verfügung gestellte Dauerleihgabe ist eine der bedeutendsten Privatsammlungen, zu der Meißener Porzellan aus dem 18 Jhdt., Straßburger Fayencen und Dekorationen aus dem Barock gehören. Das Museum befindet sich in den Räumen des Alten Rathauses.

Sammlung Ludwig
Bamberg, Obere Brücke 1

Naturkunde-Museum

In den Räumen des ehemaligen Jesuitenkollegs aus dem 17. Jhdt. befindet sich heute das Naturkundemuseum. Hier sind Versteinerungen aus der urzeitlichen Tierwelt zu sehen, unter anderem ein vollständig erhaltenes Skelett eines Flugsauriers. Die Exponate einheimischer Tiere sind teilweise schon über 100 Jahre alt. Allein 800 verschiedene Vogelarten werden in einem prächtigen Saal aus der Zeit des Klassizismus gezeigt.

Naturkunde-Museum
Bamberg, Fleischstraße 2

Diözesanmuseum

1000 Jahre alt ist der Mantel Kaiser Heinrich II. Der Sternenmantel, der dabei war, als die Geschichte des Reiches geschrieben wurde, ist das herausragende Exponat im Diözesanmuseum.
Auch der Mantel der Kaiserin Kunigunde gehört ebenso zum hier gezeigten Domschatz wie die Gewänder und der Papstmantel Papst Clemens II.
Das Museum ist im 1731 erbauten Domkapitelhaus untergebracht, in dem die Originale der Figuren von der Domfassade und den Portalen zu finden sind.

Diözesanmuseum
Bamberg, Domplatz 5

Gärtner- und Häckermuseum

Auch die Gärtnerstadt jenseits des Main-Donau-Kanals ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Hier hat sich eine kleinteilige Kulturlandschaft erhalten mit Gartenanbau- und Ackerflächen gleich hinter den Gärtnerhäusern.
Das Gärtner- und Häckermuseum zeigt, wie eine wohlhabende Gärtnerfamilie im 19. Jhdt. gelebt hat. Dazu gehört noch ein Obst-, ein Gemüse- und ein Kräutergarten.

Gärtner- und Häckermuseum
Bamberg, Mittelstraße 34

Bummeln Sie während Ihrer Reise durch die Altstadt von Bamberg und genießen Sie das einmalige Ambiente mittelalterlichen und barocken Lebens. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten in Bamberg, die Museen und Ausstellungen. In der Geschichte von Bamberg erfahren Sie einiges darüber, wie sich Bamberg vom Mittelalter bis heute entwickelte und was es heute ist.

Geschichte von Bamberg

Heinrich II und die Fürstbischöfe

„Castrum Babenberch“ hieß die Burg der Babenberger auf dem heutigen Domberg, mit der die Geschichte von Bamberg begann und die der Stadt Bamberg ihren Namen gab. Aber da die Babenberger ein Auge auf einige Besitzungen des Bistums Würzburg geworfen hatten und daraufhin der König den Babenbergern selbst einige Güter wegnahm und sie den Würzburgern gab, kam es zum Streit, der für die Babenberger Grafen gar nicht gut ausging. Nach der Babenberger Fehde bezahlten Heinrich, Adalhard und Adalbert das Abenteuer mit dem Tod. „Geschichte von Bamberg“ weiterlesen

Die Altstadt von Trier – eine Städtereise

Trier – Augusta Treverorum
Kaiserthermen in Trier
Die Kaiserthermen in der Altstadt von Trier aus der römischen Zeit gehören zu den größten antiken Thermen nördlich der Alpen.Foto: LouPe pixelio.de

Augusta Treverorum – wie Trier während der römischen Blütezeit hieß, entwickelte sich in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung zu einer der größten und wichtigsten römischen Städte nördlich der Alpen. 60.000 bis 80.000 Einwohner zählte die Altstadt von Trier in der Antike. Und so vieles ist so gut erhalten, dass Rom fast überall in der Altstadt von Trier spürbar ist. Wer in der Altstadt baut und gräbt, trifft fast unausweichlich auf Spuren aus dem römischen Kaiserreich. „Die Altstadt von Trier – eine Städtereise“ weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Trier

Ein Rundgang durch Triers Altstadt

Schon in der Antike zur Zeit der römischen Kaiserresidenz lebten etwa 60.000 bis 80.000 Einwohner in der Stadt, aber von den Entfernungen her ist ein Rundgang zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Trier – Deutschlands ältester Stadt – eher schnell gemacht. Die Fläche von Triers Altstadt ist nicht groß. „Sehenswürdigkeiten in Trier“ weiterlesen

Museen in Trier

Entdeckungen – Ein Gang durch die Museen

Triers aufregende Geschichte mit den Zeugen aus der Antike wird auch in den verschiedenen Museen in Trier dargestellt. Römisches Leben und ein echter Römerschatz werden im Rheinischen Landesmuseum gezeigt, das Museum am Dom konzentriert sich auf die archäologischen Funde im Dombereich. Aber auch das Karl-Marx-Museum ist einen Besuch wert. Der bekannte Sohn der Stadt wurde in der Brückenstraße geboren. „Museen in Trier“ weiterlesen

Geschichte von Trier

Von Römern und Erzbischöfen

Trier war römisch, war Kaiserstadt und später Stadt der kurfürstlichen Erzbischöfe. Die Geschichte von Trier soll einer Legende nach schon lange vor Rom ihren Anfang gefunden haben. Dieser Geschichte nach nämlich um etwa 2050 v. Chr. vom Sohn des Assyrerkönigs Ninus. „Geschichte von Trier“ weiterlesen

Die Altstadt von Regensburg – eine Städtereise

Regensburg – Castra Regina
Strasse in der Altstadt von Regensburg
Die Altstadt von Regensburg ist auch als Wohnquartier sehr beliebt.

Sie ist mittelalterlich, ihre Erbauer liebten Italien und sie ist komplett erhalten, die Altstadt von Regensburg. Die Altstadt von Regensburg verdankt ihre Schönheit mehreren glücklichen Umständen: Gegründet von den Römern mit dem Bau eines Kastells entwickelte sich Regensburg im Schnittpunkt der Donau mit wichtigen Handelswegen schnell zu einem bedeutenden wirtschaftlichen und kulturellem Zentrum. „Die Altstadt von Regensburg – eine Städtereise“ weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Regensburg

Ein Rundgang durch Regensburgs Altstadt

Die gesamte Altstadt mit allen Häusern und Straßen, die bekannten Sehenswürdigkeiten in Regensburg und Teile der Donauinseln wurden 2006 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Ist doch die mittelalterliche Innenstadt fast komplett erhalten und mühevoll mit viel Eigeninitiative restauriert. „Sehenswürdigkeiten in Regensburg“ weiterlesen