Die Altstadt von Bamberg – eine Städtereise

Bamberg – der Nabel der Welt

    Die Stadt im Mittelpunkt des Reiches wurde auf sieben Hügeln erbaut, aber Rom ist es nicht. Ihr König bestimmte sie einst zum Nabel der Welt und viele Einwohner halten sie heute noch dafür. Sie lieben die Altstadt von Bamberg wegen ihrer Schönheit, wegen ihres Biers und einfach, weil es sich hier so gut leben lässt.

    Über allem thront der Kaiserdom in der Bergstadt

    Bambergs mittelalterliche Altstadt erlebte am Anfang des 18. Jhdts. umfangreiche Schönheitskorrekturen, indem sie in der Barockzeit noch einmal gründlich der damaligen Mode angepasst wurde. Da die Altstadt den Weltkrieg unbeschadet überstand, bildet sie heute ein wunderbares einheitliches Ensemble und wird seit 1993 bei der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. „Die Altstadt von Bamberg – eine Städtereise“ weiterlesen

    Sehenswürdigkeiten in Bamberg

    Ein Rundgang durch Bambergs Altstadt

      Mitten im Zentrum Bambergs umgeben von den Mühlen und Wehren an der Regnitz beginnen wir den Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten in Bamberg im Rosengarten vor der Tourist-Information.
      Über die Bischofsmühlbrücke geht es links zum Sonnenplätzchen und zur Schimmelgasse. Gegenüber an der Judenstraße liegt das prächtige „Sehenswürdigkeiten in Bamberg“ weiterlesen

      Museen in Bamberg

      Entdeckungen – Ein Gang durch die Museen

      Bambergs bewegte Geschichte und die Nähe zu Kunst und Literatur findet sich natürlich auch in den verschiedenen Museen in Bamberg wieder. Jedes Museum ist in einem historischen Gebäude untergebracht und ist allein deshalb schon einen Besuch wert.
      Aber auch die Exponate, der Domschatz, Bilder, Porzellan oder Tierpräparate sind von hohem Wert. Einige Museen in bamberg können allerdings während der Wintermonate nicht besichtigt werden. „Museen in Bamberg“ weiterlesen

      Geschichte von Bamberg

      Heinrich II und die Fürstbischöfe

        „Castrum Babenberch“ hieß die Burg der Babenberger auf dem heutigen Domberg, mit der die Geschichte von Bamberg begann und die der Stadt Bamberg ihren Namen gab. Aber da die Babenberger ein Auge auf einige Besitzungen des Bistums Würzburg geworfen hatten und daraufhin der König den Babenbergern selbst einige Güter wegnahm und sie den Würzburgern gab, kam es zum Streit, der für die Babenberger Grafen gar nicht gut ausging. Nach der Babenberger Fehde bezahlten Heinrich, Adalhard und Adalbert das Abenteuer mit dem Tod. „Geschichte von Bamberg“ weiterlesen

        Anreise nach Bamberg

        So erreichen Sie Bamberg

        Bamberg liegt direkt am Autobahnkreuz der A70 und der A73. Die A73 verbindet in Nord-Süd-Richtung Nürnberg mit Erfurt, Die A70 kommt in Ost-West-Richtung von Bayreuth – Autobahn A9 Berlin-München und führt weiter zur A7.

        Autofahren in der Bamberger Altstadt empfiehlt sich gar nicht und ist zum großen Teil auch nicht möglich. Ihr Auto sollten Sie in der Hotelgarage lassen oder auf einem der Park+Ride-Plätze am Stadtrand.
        Per Bahn ist Bamberg von allen Seiten aus schnell zu erreichen. Der Bahnhof liegt etwa einen Kilometer von der Innenstadt entfernt.

        Bummeln Sie während Ihrer Reise durch die Altstadt von Bamberg und genießen Sie das einmalige Ambiente mittelalterlichen und barocken Lebens. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten in Bamberg, die Museen und Ausstellungen. In der Geschichte von Bamberg erfahren Sie einiges darüber, wie sich Bamberg vom Mittelalter bis heute entwickelte und was es heute ist.