Die schönsten Städte in Niedersachsen

Niedersachsen – die schönsten Städte

Welche sind die schönsten Städte in Niedersachsen? Niedersachsen – Bremen dazugerechnet – ist reich an schönen Städten, alte Hansestädte oder Städte mit kunstvoller Fachwerkarchitektur. Und immer wieder begegnet uns der Name Heinrich des Löwen. Schließlich ist das Land um Braunschweig herum das Stammland des Sachsenherzogs.

Von der ostfriesischen Nordseeküste bis in den Harz, von der Elbe bis zu Werra und Fulda, das weitläufige Bundesland Niedersachsen hat von flach bis hoch auch landschaftlich viel zu bieten.

Die schönsten Städte in Niedersachsen



Zusammen mit den schönsten Städten in Niedersachsen muss auch Bremen genannt werden. Bremen ist zwar ein eigenes Bundesland für sich, liegt aber mittendrin und umgeben von Niedersachsen. Als typisch norddeutsche Hansestädte sind Bremen, Lüneburg und Stade an der reichen Backsteingotik zu erkennen. Südlich überwiegt dann Fachwerkarchitektur, die wir besonders in Celle, Goslar, Hann.-Münden, Duderstadt oder Einbeck bewundern können. Eine besondere lokale Architektur begegnet uns besonders zwischen Hameln und Bremen, die Weserrenaissance.

Die schönsten Städte in Niedersachsen

Lüneburg – Salz: das weiße Gold

Lüneburg - Schöne Städte in Niedersachsen

Dem Salz verdankt Lüneburg seinen Reichtum – jedenfalls im Mittelalter. Schon im 10. Jhdt. wurde der Salzstock entdeckt und mit dem Abbau begonnen. Später entstand darüber die Altstadt von Lüneburg. Salz wurde damals auch als das „weiße Gold“ bezeichnet.

Stade – Hansestadt an der Unterelbe

Stade
Foto: SofieLayla Thal auf Pixabay

Stade, eine alte Hansestadt mit vielen Fachwerkhäusern und Backsteingotik, liegt, umgeben von Burggraben und Wallanlagen, auf einer Insel in der Schwinge nah an der Mündung zur Elbe. Die attraktive Lage zwischen Hamburg und der Elbmündung führte unter anderem dazu, dass Stade nach dem 30jährigen Krieg lange Zeit schwedisch besetzt war. Besonders sehenswert: der Hansehafen mit dem Schwedenspeicher.


Celle – Residenzstadt

Celle - Die schönsten Städte in Niedersachsen

Die Altstadt von Celle, das sind fast 500 historische Fachwerkhäuser, ein Rathaus mit Weserrenaissance-Fassade, mittelalterliche Kirchen und ein prächtiges Schloss mit Schlosspark. Hier residierten die Herzöge von Braunschweig-Lüneburg, wodurch Celle eine Reihe von Privilegien genoss.

Goslar – Kaiser, Bürger, Bergarbeiter

Goslar - Die schönsten Städte in Niedersachsen

Goslar, Geschichte und Altstadt von Goslar, das ist vor allem Silber aus dem Berg, Reichstage und Kaiser, prächtige Bürger- und Gildehäuser, liebevoll gepflegte Bergarbeiterhäuschen, Fachwerkarchitektur und kunstvolle Fassaden mit Schiefer.

Hameln – Rattenfänger und Renaissance

Hameln - Die schönsten Städte

Ein Besuch der Altstadt von Hameln geht nicht, ohne der Geschichte vom Rattenfänger von Hameln zu begegnen. Aber es sind die historischen Fachwerkhäuser und die prächtigen Fassaden der Kaufmannshäuser im Stil der Weserrenaissance, die die Altstadt von Hameln so reizvoll machen.

Hildesheim – Rosenstadt

Foto: falco auf Pixabay

Sie zählen zu den bedeutendsten Bauwerken der Frühromanik und sind seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe, der Dom St. Mariä Himmelfahrt und die Michaeliskirche. Daneben sind eine Reihe alter Fachwerkhäuser erhalten geblieben. Die prächtigen Fachwerkhäuser am Marktplatz sind als Rekonstruktionen kaum zu erkennen. .

Wolfenbüttel – Lessingstadt

Foto: Mustafa Makinist auf Pixabay

Ein Schloss, 1000 Fachwerkhäuser und Lessing hat hier „Nathan der Weise“ geschrieben. Wolfenbüttels Altstadt im nördlichen Harzvorland hat einen ganz besonderen Reiz.

Einbeck

Einbeck
Foto: Olle August auf Pixabay

Die vielen prachtvoll verzierten, historischen Fachwerkhäuser haben Einbeck bekannt gemacht, aber ebenso berühmt ist das Einbecker Bier. Und es gibt Europas größte Oldtimersammlung zu sehen.

Hann.-Muenden – Wo Werra und Fulda sich küssen …

Hann.-Münden

„Wo Werra und Fulda sich küssen, sie ihren Namen büssen müssen…“ Das Gedicht auf dem Stein an der Landspitze verrät es: Hier fließen die Flüssen Werra und Fulda zusammen und bilden fortan die Weser, sie später bei Bremen in die Nordsee mündet. Die Altstadt von Hannoversch-Münden (oder ursprünglich Münden) liegt genau im Mündungsdreieck und gilt mit seinen über 700 Fachwerkhäusern aus 6 Jahrhunderten als Fachwerkstadt von europäischem Rang.

Duderstadt

Foto: aidavdbrake auf Pixabay

Duderstadt verfügt noch über ein fast durchgängig geschlossenes mittelalterliches Stadtbild mit idyllischen Straßen und Gassen und über 600 Fachwerkhäusern aus verschiedenen Jahrhunderten.



Bremen – Hansestolz an der Weser

Bremen

Bremen kann mit prächtigen Sehenswürdigkeiten punkten. Nicht umsonst wurde in der Altstadt von Bremen rund um den Markt das beeindruckende Rathaus, der Dom oder der Schütting in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.