Quedlinburg

Quedlinburg

Einwohner:
ca. 25.000

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Unesco-Weltkulturerbe
seit 1994

Hotels

Museum in Quedlinburg

Entdeckungen - Ein Gang durch die Museen

Geschichte, Baugeschichte, Literatur, Kunst, Quedlinburg zeigt, was es zu bieten hat - auch im Museum. Für den Schlossberg mit der Stiftskirche, den Repräsentationsräumen und dem romanischen Gewölbe sollten Sie sich schon Zeit nehmen. Die meisten Räume sind als Museum zugänglich. Die Feininger-Galerie in Quedlinburg zeigt Werke des bekannten Bauhaus-Künstlers, aber auch wechselnde Ausstellungen interessanter Künstler. Das Museum im Geburthaus Klopstocks informiert über den Dichter aus Quedlinburg.

Schlossmuseum

Nach dem Tod Heinrich I. im Jahr 936 wurde auf dem Schlossberg in Quedlinburg ein adliges Damenstift gegründet. Heinrichs Frau Mathilde wurde als Äbtissin im Stand einer Reichsfürstin eingesetzt mit Grundbesitz und Einkünften. Im Unterschied zu einem Kloster mussten die Stiftsfrauen nicht in Armut leben, konnten sogar heiraten. Über Jahrhunderte wurden in der Mädchenschule auf dem Schlossberg in Quedlinburg die hohen Töchter aus dem ganzen Reich erzogen. Erst 1802 verlor der Stift seine Selbstständigkeit.

Stiftskirche St. Servatii

St. Servatii in Quedlinburg
König Heinrich I liegt hier in Quedlinburg begraben

Sie ist die Kirche des Stifts auf dem Schlossberg in Quedlinburg. In der romanischen Basilika wurde schon Heinrich I. und seine Gemahlin in der Krypta beigesetzt, aber 1070 vernichtete ein Großfeuer die mächtige Kirche. Gleich nach dem Brand wurde aber schon mit dem Wiederaufbau begonnen. So entstand ein sehr einheitlich wirkendes Bauwerk, das 1129 von Kaiser Lothar III. geweiht wurde.

Der Domschatz in Quedlinburg

Vieles, was einmal zum Domschatz gehörte, ist heute verschwunden. Aus Geldnot wurden einige Stücke verkauft, in der Napoleonischen Zeit wurden einige Becher und Silberleuchter eingeschmolzen und nach dem 2. Weltkrieg wurden einige Stücke von einem amerikanischen Leutnant nach Texas mitgenommen. Erst 40 Jahre später konnten Teile davon wieder für das Museum in Quedlinburg erworben werden.

Einige besondere Einzelstücke des Domschatzes sind der Kanaa-Krug (Ägypten 1. Jhdt.), Reliquienbehälter, der Heinrichskamm aus Elfenbein (7. oder 8. Jhdt.), der Äbtissinenstab oder das Samuhel-Evangeliar, eine karolingische Pergamenthandschrift mit prachtvollem Buchdeckel.

Teppichsaal

Von dem einst 7,50m x 6,00m großen Teppich sind noch 5 Einzelstücke erhalten, die im Museum ausgestellt werden. Der romanische Knüpfteppich wurde zwischen 1184 und 1203 von der Äbtissin Agnes II. von Meißen gestiftet und zählt zu den bedeutendsten textilen Kunstwerken aus romanischer Zeit. Die Motive sind den ersten beiden Büchern des Satiricon "De nuptiis Philologiae et Mercurii" (Die Vermählung der Philologie mit Merkur) zugeordnet, ein im Mittelalter allgemein beliebtes Traktat und Lehrbuch ersten Ranges.

Schlossmuseum

Schlossmuseum in Quedlinburg
Das Museum im Schloss zeigt unter anderem die Repräsentationsräume des Damenstifts

Im 15. und 16. Jhdt. wurde die Burg zu einem Renaissanceschloss umgebaut. Seit 1928 ist das Schloss im Besitz der Stadt Quedlinburg und wurde als Museum geöffnet. Die einstigen Wohn-und Repräsentationsräume geben einen Einblick in die Kultur im 17. und 18. Jhdt. Die Säle sind mit prächtigen Stuckarbeiten geschmückt, sternenförmig gemustereten Parkettfußböden und edlen Seidentapeten.

In den als Museum hergerichteten ottonischen Kellergewölben werden Informationen zur Geschichte der sächsischen Könige und Kaiser geboten. Hier wird auch gezeigt, wie die Nationalsozialisten die Geschichte von Quedlinburg für ihre Zwecke verdrehten. So ernannten sie Heinrich I. kurzerhand zum Ahnherrn des Deutschen Reiches.

Museum Schlossberg,
Quedlinburg, Schlossberg 1

Lyonel Feininger Galerie

Lyonel Feininger (1871 - 1956) wurde als Illustrator und Karikaturist bekannt. Durch den Kubismus angeregt, entwickelte er einen eigenen Stil. Aus prismatisch gebrochenen Formen entstanden eindrucksvolle Architektur- und Straßenbilder. Von 1919 bis 1933 wirkte er als Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau. 1927 ging er zurück in die USA, nachdem seine Kunst hier als entartet eingestuft wurde.

Die Sammlung in Quedlinburg beruht auf dem Feininger-Schüler Hermann Klumpp. Der Quedlinburger rettete 50 Ölbilder und zahlreiche Grafiken vor den Nationalsozialisten. Viele Werke gingen aber später noch an Feiningers Erben in Amerika.

Neben den Bildern Feiningers wird die Galerie zusätzlich noch für interessante wechselnde Ausstellungen genutzt.

Museum Galerie Feininger,
Quedlinburg, Finkenherd 5

Fachwerkbaumuseum Ständerbau

Museum für Fachwerkbau in Quedlinburg
Das Fachwerkhaus aus der Zeit um 1400 dient heute als Museum für Fachwerkbau in Quedlinburg

Eine der Frühformen des Fachwerkbaus ist der Hochständerbau. Das Haus in Quedlinburg stammt in etwa aus der Zeit um 1400 und ist wohl das letzte seiner Art in Deutschland. Beim Ständerbau reichen die Stiele bzw. Ständer bis zum Dach. Sie wurden mit waagerechten Balken verbunden, die Gefache mit Flecht und Lehm verfüllt.

Durch das Fehlen von diagonalen Streben verbogen sich die langen Ständer allerdings oftmals, der Bauweise fehlte es an Stabilität. In den Räumen des Hauses zeigt das Museum Fachwerkbau mithilfe von Grafiken und Modellen die Entwicklung des Fachwerkbaus vom 14. bis zum 19. Jhdt.

Museum Fachwerkbau Ständerbau,
Quedlinburg, Wordgasse 3

Klopstockhaus

Museum Klopstock in Quedlinburg
In diesem Haus in Quedlinburg wurde der Dichter Klopstock geboren. Heute ein Museum.

In diesem Haus in Quedlinburg wurde der Dichter Friedrich Gottlieb Klopstock am 2. Juli 1724 als erstes von siebzehn Kindern geboren. Das Haus blieb bis 1817 im Besitz der Familie. Heute informiert ein Museum über den berühmten Sohn der Stadt, der besonders mit seinem Epos "Der Messias" seine Leser erreichte.

Museum Klopstockhaus,
Quedlinburg, Schlossberg 12

Wenn Sie für einen Besuch im Museum jetzt Lust bekommen haben auf ein paar unvergessliche Tage in Quedlinburg, dann finden Sie bestimmt gleich hier das passende Hotelarrangement bei HRS oder Kurzurlaub.de oder Ihre Ferienwohnung bei atraveo oder casamundo.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt in Quedlinburg direkt online - bequem, schnell, zuverlässig bei unseren Partnern: