Naumburg

Naumburg

Einwohner:
ca. 33.000

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Der Dom wurde zusammen mit der Umgebung von Saale und Unstrut für das Unesco-Weltkulturerbe für 2015 vorgeschlagen

Hotels

Museum in Naumburg

Entdeckungen - Ein Gang durch die Museen

Neben dem berühmten Dom hat die Stadt Naumburg auch in seinen Museen einiges zu bieten. So ist das Museum für Stadtgeschichte in einem der ältesten Gebäude der Stadt, der "Hohen Lilie" untergebracht und im Marientor wird über die Stadtbefestigungen im Mittelalter informiert. Über den großen Sohn der Stadt, Friedrich Nietzsche, der hier einen Großteil seiner Kindheit und Jugend verbracht hat, zeigt das Museum im Friedrich-Nietzsche-Haus eine Ausstellung.

Stadtmuseum "Hohe Lilie"

Stadtmuseum Hohe Lilie

Stadtmuseum in der "Hohen Lilie"

Direkt am Markt fällt das Haus des Museums schon durch seine turmartige Form auf. Solche wehrhaften Wohntürme (Kemenaten) wurden von einigen Bürgen im Mittelalter errichtet.

In diesem um die Mitte des 13. Jhdts. entstandenen Turm sowie in zwei Anbauten aus dem 15. Jhdt. und einer Erweiterung aus der Barockzeit befindet sich Naumburgs Museum der Stadtgeschichte. Die "Hohe Lilie" ist wohl damit eines der ältesten Museumsgebäude Deutschlands. Die Stadtgeschichte wird an vielen Beispielen, die die Entwicklung der bürgerlichen Gemeinschaft beschreiben, verdeutlicht

Museum "Hohe Lilie"
Naumburg, Markt 18

Marientor

Museum marientor

Als Teil der Stadtbefestigung erhalten: das Marientor

Im nördlichen und einzigen erhaltenen Stadttor Naumburgs informiert eine Ausstellung über die mittelalterliche Stadtbefestigung mit Wällen, Mauern und Toren.

Der Turm bietet eine schöne Aussicht über die Stadt, im Sommer wird das Marientor gern als Kulisse für Theateraufführungen genutzt.

Museum Marientor
Naumburg, Marienplatz

Friedrich-Nietzsche-Haus

Friedrich Nietzsche Denkmal

Statue zum Gedenken an Friedrich Nietzsche auf dem Holzmarkt

Foto: O. Fischer, pixelio.de

Allein mit zwei Kindern kam Franziska Nietzsche 1850 nach Naumburg. Ein Jahr zuvor war ihr Mann verstorben. In das Haus am Weingarten zog die Familie aber erst acht Jahre später. So verbrachte Friedrich Nietzsche seine Kindheit und Jugend in Naumburg, besuchte die Elementarschule, das Domgymnasium und später das Internat Schulpforte.

Seit 1994 dokumentiert das Museum über Leben und Werk Friedrich Nietzsches, des berühmten Philosophen und Schriftstellers. Außerdem werden Sonderausstellungen literarischen und künstlerischen Themen gezeigt.

2010 wurde das Nietzsche-Dokumentationszentrum eröffnet, das sich mit der Erforschung und der kritischen Auseinandersetzung mit Nietzsche befasst. Ein Ausstellungsbereich informiert über die Arbeit.

Museum Friedrich-Nietzsche-Haus
Naumburg, Weingarten 18

Max-Klinger-Haus

1903 erwarb Max Klinger, der berühmte Leipziger Maler und Bildhauer einen Weinberg mit dazugehörigem Haus in Naumburg-Großjena. Hier verbrachte er viele Jahre, Radierungen, Zeichnungen, Aquarelle und Ölbilder entstanden.

Eine Dauerausstellung im Klinger-Haus gewährt einen Einblick in das Leben und die Werke des Künstlers

Friedrich-Nietzsche-Haus
Naumburg-Großjena, Blütengrund 3

Wenn Sie für einen Besuch im Museum jetzt Lust bekommen haben auf ein paar unvergessliche Tage in Naumburg, dann finden Sie bestimmt gleich hier das passende Hotelarrangement auf Hotel.de oder Kurzurlaub.de oder Ihre Ferienwohnung bei atraveo oder casamundo.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt in Naumburg direkt online - bequem, schnell, zuverlässig bei unseren Partnern: