Die Altstadt von Erfurt – eine Städtereise

Petersberg und Krämerbrücke

Wer an Erfurt denkt, der denkt bestimmt an eines der zwei wohl bekanntesten Bilder der Altstadt von Erfurt: der Domplatz mit dem Dom und St. Severi und die Krämerbrücke. Beide Sehenswürdigkeiten repräsentieren die Geschichte der Stadt und stehen für die kirchliche Macht und Herrschaft der Mainzer Erzbischöfe einerseits und für den Reichtum durch den Handel und das Streben nach Selbstständigkeit der Bürger auf der anderen Seite.

„Die Altstadt von Erfurt – eine Städtereise“ weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Erfurt

Ein Rundgang durch Erfurts Altstadt

St. Severi

Kaum ein Bild zweier Kirchen ist so eindrucksvoll wie das Nebeneinander vom Dom St. Marien und St. Severi in Erfurt. Zusammen mit der Freitreppe dazwischen sollten Sie diese Sehenswürdigkeiten in Erfurt vom Domplatz aus in Ruhe aufnehmen.

Sehenswürdigkeiten in Erfurt - Dom St. Marien
Links Dom St. Marien und St. Severi rechts
Foto: Stadtpfarrei_ar pixelio.de
„Sehenswürdigkeiten in Erfurt“ weiterlesen

Geschichte von Erfurt

Von Handelswegen und Konfessionen

Dort, wo sich zwei große Handelsstraßen treffen, da entsteht fast zwangsläufig eine Stadt. Schon lange vor unserer Zeit begann die Geschichte von Erfurt. hier an der ‚“Via regia“ wurde gehandelt. Die Ost-West Verbindung führte von Paris über Frankfurt durch das Thüringische Becken über Leipzig bis nach Kiew. und Nowgorod. Bei „Erphesfurt“ kreuzte in Nord-Süd-Richtung der Nürnberger Geleitweg die Handelsstraße.

„Geschichte von Erfurt“ weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Augsburg

Ein Rundgang durch Augsburgs Altstadt

In Augsburg wurde Religionsgeschichte geschrieben. Katholizismus und Reformation trafen hier aufeinander, hier wurden bedeutende, richtungsweisende Verhandlungen geführt und Beschlüsse gefasst. Und ganz besonders trifft das auf das Kloster St. Anna zu, wo dieser Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten in Augsburg beginnt. „Sehenswürdigkeiten in Augsburg“ weiterlesen

Lucas Cranach in Weimar

Während der Zeit der Reformation galten Sie als die bedeutendsten Maler in Thüringen, die das Geschehen auch im Bild festhielten. Lucas Cranach der Ältere (1472 – 1553) und sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere (1515 – 1586) werden zum 500. Geburtstag des Jüngeren von der Klassik Stiftung Weimar im Schiller-Museum in Weimar mit der Ausstellung „Cranach in Weimar“ geehrt.

Leben und Werk beider Meister aus dieser Zeit des Umbruchs zur Neuzeit werden in vier miteinander verbundenen Themenkomplexen vorgestellt: „Lucas Cranach in Weimar“ weiterlesen