Die Altstadt von Trier – eine Städtereise

Trier – Augusta Treverorum
Kaiserthermen in Trier
Die Kaiserthermen in der Altstadt von Trier aus der römischen Zeit gehören zu den größten antiken Thermen nördlich der Alpen.Foto: LouPe pixelio.de

Augusta Treverorum – wie Trier während der römischen Blütezeit hieß, entwickelte sich in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung zu einer der größten und wichtigsten römischen Städte nördlich der Alpen. 60.000 bis 80.000 Einwohner zählte die Altstadt von Trier in der Antike. Und so vieles ist so gut erhalten, dass Rom fast überall in der Altstadt von Trier spürbar ist. Wer in der Altstadt baut und gräbt, trifft fast unausweichlich auf Spuren aus dem römischen Kaiserreich. „Die Altstadt von Trier – eine Städtereise“ weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Trier

Ein Rundgang durch Triers Altstadt

Schon in der Antike zur Zeit der römischen Kaiserresidenz lebten etwa 60.000 bis 80.000 Einwohner in der Stadt, aber von den Entfernungen her ist ein Rundgang zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Trier – Deutschlands ältester Stadt – eher schnell gemacht. Die Fläche von Triers Altstadt ist nicht groß. „Sehenswürdigkeiten in Trier“ weiterlesen

Museen in Trier

Entdeckungen – Ein Gang durch die Museen

Triers aufregende Geschichte mit den Zeugen aus der Antike wird auch in den verschiedenen Museen in Trier dargestellt. Römisches Leben und ein echter Römerschatz werden im Rheinischen Landesmuseum gezeigt, das Museum am Dom konzentriert sich auf die archäologischen Funde im Dombereich. Aber auch das Karl-Marx-Museum ist einen Besuch wert. Der bekannte Sohn der Stadt wurde in der Brückenstraße geboren. „Museen in Trier“ weiterlesen

Geschichte von Trier

Von Römern und Erzbischöfen

Trier war römisch, war Kaiserstadt und später Stadt der kurfürstlichen Erzbischöfe. Die Geschichte von Trier soll einer Legende nach schon lange vor Rom ihren Anfang gefunden haben. Dieser Geschichte nach nämlich um etwa 2050 v. Chr. vom Sohn des Assyrerkönigs Ninus. „Geschichte von Trier“ weiterlesen